Mein Senf.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Guten Tag ihr feudel der Lust.

      Bevor ich irgendetwas schreibe möchte ich sagen das was nun folgt keine offizielle Aussage der Community ist sondern lediglich meine persönliche Meinung.

      Nun will ich aber mal zum eigentlichen Punkt kommen. Ich bin nun schon einige Jahre in der Community und habe viele Server kommen und gehen sehen. Unter anderem auch welche die unter "meiner Leitung" standen. Meistens Hand in Hand mit dem lieben Nimda. In dieser Zeit sind mir einige Sachen übel aufgestoßen und haben mir auch ein wenig die Motivation genommen, aber eins nach dem anderen.

      Es fing an mit unseren ARK Servern welche zu den besten gehörten. Gut gefüllt, ein funktionierendes Team und so viele Spieler das wir Probleme hatten für Support auf die Server zu kommen. Dies lies nach nachdem die offis gewiped wurden. Wir haben dann noch eine Zeit lang PvE Server betrieben mit denen wir ebenfalls relativ erfolgreich waren. Conan Exiles hatte ebenfalls eine Hochzeit wie auch der aktuelle Fall ATLAS. Conan gehörte nicht zu meinen Hauptaufgaben aber ich hatte immer ein Ohr an feyzi (ehemaliger Admin) um auf dem laufenden zu bleiben. Lange Rede kurzer Sinn: Wir hatten eine geile Zeit.

      Nun gab es damals wie auch heute Mittel und wege uns zu unterstützen. Es geht mir hierbei nicht um den finanziellen Aspekt. Auch wenn der mit Sicherheit nicht unwichtig ist. Es geht mir hierbei eher um den Aspekt der nichts mit Geld zu tun hat. Wir bieten es an das man auf Serverseiten für uns Voten kann. Das ist der Punkt an dem ich richtig sauer werde. Ihr bekommt wirklich alles von uns gestellt und wir haben immer ein offenes Ohr. Schauen morgens vor der Arbeit bis wir schlafen gehen ob alle Server laufen und lassen quasi alles stehen und liegen wenn etwas nicht läuft. Um nochmal aufs Geld zu sprechen zu kommen: "Meine" Server wurden/werden ausschließlich von nimda und mir finanziert. Wir spammen euch nicht voll das ihr Spenden müsst oder sonst etwas. Wir stellen die Links dafür rein und das war es auch. Ohne aufdringlich zu sein.

      Zusammengefasst kann man also sagen, wir stecken unsummen an Geld in die Technik (Gameserver und co.), opfern Zeit bis unsere Familie schon anfängt zu meckern und sind immer für euch da. Das einzige worum wir wirklich regelmäßig bitten ist das ihr auf die ausgeschriebenen Voting-Seiten geht und dort eure Stimme abgebt. Im Gegenzug habt ihr Leute die mit Herzblut versuchen alles besser zu machen und am leben zu halten. Nun, diesem Aufruf ist so gut wie niemand nachgekommen und die Server versinken im Nirwana. Warum niemand votet? Sagt ihr es mir, ich kann es mir nicht erklären und ich bin stinksauer und traurig zugleich darüber. Denn im aktuellen ATLAS Projekt steckt mehr arbeit als je zuvor.

      Ich lade euch herzlich ein Konstruktiv über dieses Thema zu diskutieren und ihr könnt mir gerne eure Meinung da lassen. Beleidigungen und der gleichen werden allerdings sofort gelöscht.
      Administrator BBQCAMP.de Community

      Aufgaben: ARK:SE, ATLAS, Discord, Social Media, Videobearbeitung, Gameserver, Organisation, Support

      Bei Fragen:

      - Teamspeak-Support Channel für den entsprechenden Bereich aufsuchen
      - Ein Ticket im Discord erstellen
      - Kontaktformular ausfüllen, somit werden wirklich alle Admins benachrichtigt
      - Flaschenpost oder ähnliches geht natürlich auch, achja eine PN im Forum ist auch möglich

    • Hallo Lemmy,

      ich kann Deinen Frust nachvollziehen. Ich war auch einige Jahre als Admin tätig, habe Root Server selbst aufgesetzt, selbst bezahlt, kompett in/off administriert.

      Grundsätzlich ist der Mensch (und nicht zuletzt wir Deutsche) sehr bequem und wenig dankbar. Hat man erst einmal einen gut laufenden Server gefunden ... wird darauf gezockt, bis die Hände rauchen!

      Und wie erhält sich die Community gesund und die Server am Leben? Na durch Hexenwerk - das weiß doch jeder! Niemand würde auf die verwegene Idee kommen, für etwas zu zahlen oder etwas aktiv zu fördern, wenn es doch kostenlos ist und sich vermutlich mittels Luft und Liebe am Leben erhält, nicht wahr?

      So ... nun habe ich doch beleidigt und Lemmy hätte jeden Grund, meinen Beitrag zu löschen. Aber ich schließe mich nicht aus und wir Spieler haben es nicht anders verdient! Wenn etwas nach Mist aussieht und nach Mist riecht, brauchen wir nicht drumherum springen und es als Sahne-Bonbon zu bezeichnen.


      Und nun der kostruktive Teil der Diskussion:

      Ich kann der Admin-Riege nicht mit Gewissheit sagen, was man anders machen muss/kann, um dieser unglücklichen Situation Herr zu werden. Aber ich würde mal folgende wilde Thesen/Behauptungen an die Kirchentür nageln:

      1. Wenn sich nur wenige Spieler aktiv für Themen rund um einen Server interessieren, hat deren Meinung zu etwas für die Admins natürlich höheres Gewicht. Das ist aber erfahrungsgemäß nicht immer gut. Oftmals melden sich verstärkt zunächst die Spieler zu Wort, die sich beschweren möchten oder eine gewisse Aufmerksamkeit zu schätzen wissen. Kaum einer wird sich einbringen, und mitteilen: "war ein toller Tag heute, habe drei Tiere gezähmt und erfolgreich viel Metall gefarmt".
      Stattdessen bekommen die Admins zu hören, dass jemand geraided wurde oder bestohlen oder seine Tiere gekillt oder seine Schiffe "unfair" versenkt, ... usw.

      Diesen Meldungen und Reaktionen, sollte man selbstverständlich Aufmerksamkeit schenken - jedoch womöglich davon absehen, auf solche Meldungen hin, die ganze Natur des Servers zu verändern. Und nichts Geringeres ist es, wenn man nach der Beschwerde von vielleicht 8 Spielern, die offline geraided wurden, eine ORP einführt. Damit wird aus einem PVP Server - ungewollt - eine nahezu-PVE Landschaft und von den anderen 100 Spielern rückt erst einmal die Hälfte ab (Atlas).
      Das mag ein Thema für sich sein. Und ich selbst muss zugeben, dass ich anschließend "nachts ruhiger schlafen" konnte, mit der Gewissheit, dass kaum jemand in meiner Offline-Zeit die gebaute Base plündern oder Schiffe versenken kann.

      Aber was übrig bleibt, sind 8 zufriedene Spieler, die ihre Basen nun mit gemütlichen Vorgärten und hübschen Türmchen verzieren können ... während dutzende PVP Spieler abwandern, weil jede Form von Raiden oder Kämpfen nun mehr oder minder dahin ist. Auf einem Server mit 7-fach Raten, farmt und baut man sich alles ruckzuck wieder zusammen. Wertvolle Dinge kann man verstecken. Gold holt man sich bereits am zweiten Abend mehr, als man schleppen kann. Wer geraided wurde, braucht also nicht lauthals schreien und jammern, sondern lernt aus seinen Fehlern, baut die nächste Base besser .. oder überlegt sich, ob er nicht lieber doch auf einem PVE Server etwas entspannter und gefahrenloser zockt.
      (PS: Offline-Raids sind ärgerlich - wer kennt das nicht. Aber sie bringen damit auch etwas sehr Schätzenswertes mit sich: Konflikte! Tribes die sich verfeinden, andere Tribes die sich verbünden - Konflikte von denen PVP Server leben! Besser, als "jeder gengen jeden, ohne Grund".)


      2. Die Spieler, die auf einen Server kommen, erreicht man nicht über das Forum oder TS/Discord. Dort möchte man sie im Optimalfall einmal hinbekommen. Aber zunächst findet man ihre Aufmerksamkeit höchstens ingame. Bei Ark/Atlas (nur hier kann ich mitreden), geschieht das über den Chat oder das Broadcast-Fenster.

      Ich weiß, dass bereits viel Arbeit in der technischen und inhaltlichlichen Betreuung der Server steckt. Vermutlich kommt man aber nicht um eine gewisse Betreuung ingame herum. Wenn an einem Wochend-Abend, wo viele online sind, etwas öfters die Broadcast Nachricht erscheint "Achtung! Wichige Server Infos im Forum", bekommt man vielleicht schon einmal mehr Anmeldungen und eine höhere Aufmerksamkeit zu den Themen hier.
      Selbst wenn ich mal an einem Wochenende zwei Abende in Folge, je 4-5 Stunden ingame war (Atlas), habe ich bestenfalls mal gelesen "Kraken spawnt in 10 Min". An sich keine Maßnahme oder Nachricht, die die Community stärkt. Besser wäre vielleicht gewesen, die ganze Community zu bewegen, an einem bestimmten Abend zu einer angekündigten Zeit den Kraken einmal (aus der Ferne) besichtigen zu können. Oder gar: ihn gemeinschaftlich zu erlegen.

      Blendet doch ein: "Unser Server-Voting steht heute bei XXX. Wenn es innerhalb einer Stunde bei YYY steht, bekommt jeder Tribe (der gerade onlie ist) 2.000 Gold. Frei Haus geliefert." (Schauen, wieviel Spieler gerade online sind und 90% davon nehmen als Wert auf XXX oben drauf. Das kostet jeden Tribe nur 5 Minuten und hebt das Balancing des Servers nicht aus den Angeln, wenn jeder um 2k Gold reicher ist. Zugleich leicht verdientes Geld, gerade in der Anfangszeit. Statt dem Gold könnten es auch ein Crewman sein, o.ä.)

      Kurzum: ingame eher die Spieler dazu animieren und erinnern, dass es ein Forum gibt und der Server ohne Votings nicht bestehen kann.


      3. Es braucht nicht viele "Events", wenn ein Server gut läuft. Dafür ist es umso wichtiger, dass die jeweiligen Events gut gewählt und durchdacht sind. Leichter gesagt, als getan. Glaubt mir!

      Finde erst einmal etwas, an dem alle teilnehmen können. Egal, ob Einzelspieler oder großer Tribe. Egal, ob Starter oder Fortgeschrittener. Und Spaß soll es machen. Und lohnen soll es sich. Denn wenn ich meinen Spielfluss unterbreche und statt den Dingen, die man sich vorgenommen hat, nimmt man an einem Event teil, soll sich das auch lohnen. Und am Ende darf der Gewinn - wieder einmal - nicht das Balancing des Servers ruinieren. Also einem starken Tribe auch noch überwältigende Waffen oder Rüstungen als Gewinn in die Hand zu drücken, kann mehr kaputt machen, als man mit dem Event an Plus-Punkten bei der Community gewonnen hat.

      Nehmt mir meine Kritik nicht übel, aber ich muss mit dem Finger in die Wunde drücken. (Das wollte Lemmy doch, oder?) Bei Atlas erschien neulich Abend ingame: "Event: Wer die schönste Galleone baut, gewinnt 30k Gold! Los gehts!".
      Alles gut gemeint, aber wenig zielführend. Zum Einen gab es keine Ankündigung (siehe oben 2.), dass ein Event stattfinden würde. 4 Stunden im Voraus, stündlich kurz eine Einblendung, hätte gereicht. So hingegen, waren viele ingame unterwegs oder hatten bereits andere Pläne. Und das Feedback aus unserem Tribe war: "Was? Nur 30k Gold? Das haben wir mit Schatzkarten innerhalb von 45 Min zusammen. Warum sollten wir da stundenlang eine 'hübsche' Galleone basteln?".
      Jeder Anreiz sofort dahin. Während jeder kleine Tribe, der noch am Anfang steht, gar nicht erst in Betracht ziehen kann, mitzumachen. Weil die Aufgabe zu groß ist. Schade.

      Ich weiß, kritisieren ist leicht - erst einmal besser machen. Kritik und Ideen und Diskussionen ist ja aber das, was voran bringt und was die Intention von Lemmy war. Soll der Bubiz auch mal was zum Besten geben, statt nur drüber her zu ziehen. Mmmhhhh ...
      Also hier eine Schnaps-Idee von mir für Atlas: Ein Wettrennen mit Schoonern. Jeder Tribe, der teilnehmen möchte, gibt kurz Zeichen und stellt einen Spieler. Die Admins bereiten an einem langen flachen Strand eine entsprechende Anzahl an kleinen Werften vor (das ist schnell erledigt, denn der gemeine Admin kennt sogenannte Cheats). In jeder Werft ist Material für einen Schooner (samt drum und dran, ohne Waffen). Unterschiedliche Segel und diverse, mögliche Aufbauten. Zu Beginn wird (mittels Adminbefehl) jede Werft je einem Tribe zugewiesen. Bei Startschuss läuft jeder Spieler auf seine Werft und muss so schnell, wie möglich, das Boot zusammenbauen und dabei selbst entscheiden, wie er baut. Sobald fertig, lässt jeder sein Prachtstück zu Wasser und und muss eine (überschauliche) Strecke zurücklegen, bis zu einem Wendepunkt (z.B. Raft), an dem aus einer Kiste eine "Trophäe" (Beweisstück) entnommen werden muss. Dann zurück zum Strand und wer zuerst ankommt, ist Sieger. Es bedarf also Geschick und Glück und etwas Gehirnschmalz.
      Der Clou:
      Die Größe oder Stärke eines Tribes, spielt keine Rolle. Jeder kann bedenkenlos mitmachen, es gibt nichts zu verlieren. Stattdessen, darf jeder Tribe seinen gebauten Schooner anschießend behalten. Es gibt also quasi keine Verlierer. Denn selbst ein großer Tribe kann einen Schooner immer mal gebrauchen und für den Anfänger/Solospieler eine richtig gute Unterstützung. Das Balancing zwischen den Spielern wird damit also eher angeglichen, statt weiter auseinander gezogen. Die Schwachen werden dadurch gestärkt und die bereits Starken, werden nicht zu sehr gepushed.
      Und wenn mehr, als 5 Tribes teilnehmen, gibt es als Gewinn einen 1., 2. und 3. Platz. Mit jeweils interessanten Preisen, wie z.B. Schuhen, die einem 30% mehr Speed geben oder 5-6 Crewman oder einem guten Bogen-Blueprint (mit wieviel Damage, fragt ihr? das wird von den Admins nicht verraten!). Es lohnt sich also auch anzustengen.

      Kostet alles Zeit für die Admins, die ohnehin schon jede freie Minute investieren. Könnte aber ein schöner Gaudi werden und wenn man nächstes Mal ankommt mit "es gibt wieder ein Event", sind vielleicht alle hellhörig und begeistert. Wenn sich nun noch jemand findet, der so etwas aufzeichnen oder streamen kann, bietet man entweder eine Live-Reportage oder im Anschluss ein kleines, geschnittenes Video vom Rennen.


      4. Noch ein Wort zur berühmten "Wurzel allen Übels".

      Ich höre immer öfters, dass Spieler, die von einem Server begeistert sind und darauf auch gerne einige Wochen spielen möchten (gerade Survival, wo man sich längerfristig aufbaut), auch bereit wären, eine Kleinigkeit dafür zu zahlen.
      Die meisten Game-Server-Admins trauen sich das Thema kaum anzusprechen, um niemanden zu verschrecken. Oder es wird sehr diplomatisch kommuniziert.

      Vielleicht muss man das Thema mutiger (und aktiver) behandeln. Wenn (fast) jeder Spieler, der sich aktuell aktiv auf einem Server aufhält, dafür 1 Euro pro Woche abdrücken würde, wären das 4,- Euro im Monat. Dafür das ich den ganzen Monat auf einem Server zocke? Warum nicht. 4,- Euro sind für jeden unterschiedlich viel. Aber egal, ob Schüler, Azubi, Berufstätiger oder Arbeitsloser - für 20 Stunden Vergnügen - und auf dieses Minimum kommt jeder aktive Spieler im Monat - ist das nicht viel!
      Was kostet eine Pizza heutzutage? Was gar ein Kinobesuch, ein Eintritt im Bad oder eine Schachtel Zigaretten oder Schokolade?

      Es müsste eben offen kommuniziert werden! Zum Beispiel eine Liste aller (Dauer-)Spieler, die auf dem Server aktiv sind. (Ingame-)Name und der bisherige Beitrag. Wer nichts bezahlen möchte/kann - der tut es eben nicht und zockt trotzdem weiter. Aber: Was juckt es mich, wenn alle im Forum sehen, dass ich z.B. schon 6,- Euro gespendet habe? Aber wenn ich (fast) jeden Abend online/ingame bin und auf der Liste wochenlanf stehe mit "0,- Euro" ... dann ärgert mich das schon.
      Dann müssten aber auch die realen monatlichen Kosten des Servers über dieser Liste (im Forum) stehen, damit keiner das Ganze für eine Bereicherung der Admins sieht.

      Und wenn einmal jeden Wochenend-Abend kurz die (nett formulierte) Broadcast Nachricht kommt, die uns freundlich an die Hinterlegung dieser kleinen Server-Nutzungs-Flatrate (Bezeichnung offen) erinnert, wird das Thema ingame schon von alleine aufkommen und sich jeder blöde vorkommen, der abends diesem Vergnügen fröhnt und keinen Cent dafür bereit ist, abzudrücken.

      In diesem Sinne!
    • Klarer Fall: Beleidigung, wird gelöscht.

      Spaß bei Seite, ich habe momentan viel um die Ohren wes halb ich deinen Text jetzt erst entdeckte. Ich danke dir auf jeden Fall schon mal vorab für deine Meinung. Wenn ich morgen mal einen Moment Zeit habe werde ich das mal aufbröseln und lasse nochmal von mir hören.
      Administrator BBQCAMP.de Community

      Aufgaben: ARK:SE, ATLAS, Discord, Social Media, Videobearbeitung, Gameserver, Organisation, Support

      Bei Fragen:

      - Teamspeak-Support Channel für den entsprechenden Bereich aufsuchen
      - Ein Ticket im Discord erstellen
      - Kontaktformular ausfüllen, somit werden wirklich alle Admins benachrichtigt
      - Flaschenpost oder ähnliches geht natürlich auch, achja eine PN im Forum ist auch möglich